Alle Jahre wieder... Die Silvesterknallerei

Jedes Jahr zu Silvester halten wir die Tore offen. Und jedes Jahr kommen Menschen um fünf vor zwölf, weil sie noch schnell etwas für ihren Hund holen möchten, weil er jedes Jahr viel Angst vor der Knallerei hat. Doch da ist es meist schon zu spät. Deshalb geben wir Ihnen einen kurzen Überblick darüber, was und wie Sie dem Problem sinnvoll begegnen können.

 

Wie erkenne ich denn, ob mein Hund Angst hat, oder nicht?

Nicht jeder Hund hat die gleiche Angst zu Silvester und nicht jeder Hund zeigt diese Angst offen. Da gibt es leise vor sich hin fiepende Kandidaten, andere tigern durch die Wohnung und wieder andere reagieren höchstgradig panisch und sind gar nicht mehr ansprechbar. Am Schwersten aber sind die zu erkennen, die nach außen hin ruhig erscheinen, denn diese tragen den Kampf innerlich mit sich aus. Beobachten Sie Ihren Hund: Klebt er ihnen am Bein, sucht er Ihre Nähe? Wedelt er besessen ohne Grund? Liegt er mit gesenktem Kopf und zurückgelegten Ohren in der Ecke, oder schläft er entspannt? Nur letztere Kandidaten sind die, die stressfrei durch die Silvesternacht gehen.

 

Was kann ich tun?

Grundsätzlich: Lassen Sie Ihren Hund in der Situation nicht allein. Jemand sollte bei ihm bleiben und Kontrolle sowie Sicherheit geben. In milden Fällen reicht es oftmals aus, die Jalousien, so Sie welche haben zu schließen, den Hund in die Mitte des Hauses, bzw. den ruhigsten Raum, zu bringen und dort eine monotone Geräuschkulisse zu schaffen (ruhige Musik, Fernsehen mit einem ruhigen Programm, laut tickenden Wecker). Legen Sie getragene Kleidungsstücke in die Nähe des Körbchens. Vielleicht haben Sie Freunde, Nachbarn oder auch Familienmitglieder, die Silvester gern zuhause verbringen und sich um Ihren Hund kümmern mögen. Dann sollten Sie das rechtzeitig vorher üben, damit er in ein bekanntes Umfeld kommt.

Eine zusätzliche Möglichkeit ist das sog. Thundershirt. Dies ist ein spezielles, sehr eng anliegendes, elastisches Hundeshirt, das das Tier quasi „in den Arm nimmt“ und ängstlichen Hunden so ein Gefühl der Sicherheit bietet. Allerdings ist das keine Hilfe, die man um frühabends anlegt, um sie nach der Party früh um vier wieder abzunehmen. Gern helfen wir Ihnen bei der Auswahl. Da wir Thundershirts nicht vorrätig halten, bitten wir um frühzeitige Bestellung, am Besten noch vor Weihnachten.

Wenn das nicht ausreicht, melden Sie sich ebenfalls möglichst mind. 14 Tage vor Silvester bei uns. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Ihrem Tier die Angst medikamentös oder in Form verschiedener Ergänzungsfutter zu nehmen. Letztere müssen zum Teil aber schon bis zu 14 Tage vor der Silvesternacht gegeben werden.

Sprechen wir darüber. Wir beraten Sie gern.

Für die Behandlung extremer Silvesterpanik verweisen wir auf den Silvesterbeitrag im Blog des Kollegen Rückert aus Ulm: http://www.tierarzt-rueckert.de/blog/

 

Besser könnten wir es nicht schreiben! Wir wünschen Ihnen und Ihren Tieren einen schönen und erfolgreichen Start ins neue Jahr.





Kontaktaufnahme

Kleintierpraxis im alten Bahnhof

Bahnhofsallee 12

31840 Hessisch Oldendorf

Tel.0 51 52 - 52 85 11

Fax0 51 52 - 52 70 280

E-Mail info@tierarzthessischoldendorf.de

Termine nach Vereinbarung

Mo, Di, Do, Fr ganztags geöffnet

Mi und Sa bis 12 Uhr


Futter- und Medikamentenverkauf

Mo - Sa 9 bis 10 Uhr

Mo, Di, Do, Fr 17 - 18 Uhr

und nach Vereinbarung

Mit dem Absenden Ihrer Anfrage erklären Sie sich mit der Verarbeitung Ihrer angegebenen Daten zum Zweck der Bearbeitung Ihrer Anfrage einverstanden. Datenschutzerklärung und Widerrufshinweis